Leserbrief – JA zur Flat-Rate-Tax

Weshalb ich JA zur Flat-Rate-Tax sage

Leserbrief eingereicht am 26. August 2016:

Die Gegner argumentieren, dass mit dem neuen Steuersystem die «Reichen» geschont werden und ja es ist korrekt, dass die Steuer bei den Einkommensmillionären im Vergleich zu 2016 (nachdem diese 2015 bereits eine Erhöhung hatten) sinken wird. Dafür verdoppelt sich die Vermögenssteuer und die Gesamtsteuerbelastung für vermögende Personen steigt. Ein Umstand der von den Gegnern gerne unter den Tisch gekehrt wird.

Arbeitet heute ein Angestellter mehr als sein Soll-Pensum, weil es die Auftragslage gerade notwendig macht, wird er/sie vom aktuellen Steuersystem bestraft, wenn diese Überzeit ausbezahlt wird. Obwohl der/die fleissige Angestellte mehr geleistet hat, bleibt, dank der Progression, prozentual betrachtet weniger im Portemonnaie übrig. Das aktuelle Steuersystem straft die Mehrleistung eines jeden Arbeitnehmers ab.

Ein Risiko des progressiven Steuersystems: Verlässt ein Steuerzahler mit 1 Mio. Franken Einkommen (lebend in Wollerau, verheiratet, 2 Kinder, kath.) den Kanton Schwyz, braucht es mit dem aktuellen System mind. 15 Personen (verheiratet, 2 Kinder, kath.) mit mind. 150’000 CHF Einkommen, welche in Wollerau eine Bleibe finden müssen, um den Steuerausfall bei der Einkommensteuer zu kompensieren. Mit der Flat-Rate-Tax braucht es deren 11. Die Wahrscheinlichkeit ein Wegzug mit 15 Personen kompensieren zu können ist ungleich kleiner als bei 11 Personen. Das höhere Risiko trägt schlussendlich der verbleibende Steuerzahler.

Zählt man die zusätzlichen Erträge der Vermögenssteuer und der Reduktion des Mindest-Eigenkapital-Zieles, welches neu auf mind. 100 Mio. Franken festgesetzt wird, zusammen, ergeben sich ca. 80 Mio. Franken für die der Steuerzahler zusätzlich aufkommen muss, wenn das neue Steuergesetz abgelehnt wird.

Das nebenbei auch noch Anpassungen an neues Bundesrecht umgesetzt wird, sei nur am Rande erwähnt.

Deshalb stimme ich mit Überzeugung JA am 25. September

Roger Züger, FDP Kantonsrat, Schübelbach


Weitere Informationen: