Homematic CCU2 und Homematic IP Komponenten

Über die Integration von Homematic IP Komponenten in die CCU2 werden unterschiedliche Erfahrungen publiziert. Von „es funktioniert gar nicht“ bis „klappte reibungslos“ liest man alles.

Grundsätzlich habe ich sehr gute Erfahrungen mit dem Anlernen von Homematic Komponenten an der CCU2 gemacht. Mittlerweile sind bei mir 18 verschiedene Aktoren (inkl. Wired-Komponenten) und Sensoren des Homematic Systems im Einsatz und bei allen klappte das anlernen ohne Probleme.

Seit einiger Zeit bietet die CCU2 die Möglichkeit auch die neusten Homematic IP Komponenten in eine bestehende Installation zu integrieren und über die Steuereinheit zu bedienen.

Vorbereitung

 Anlernen von Homematic IP Komponenten mittels WebUI der CCU2

Anlernen von Homematic IP Komponenten mittels WebUI der CCU2

Bevor man mit dem Anlernen beginnt, sollte man die Komponenten, welche schon irgendwo im Einsatz waren, in den Werkszustand zurücksetzen. In der Bedienungsanleitung finden sich die entsprechenden hinweise, wie dies zu erledigen ist. Wem die Anleitung abhandengekommen ist, findet auf der Homepage von eQ-3.de (über Service/Downloads) die Dokumente als PDF und kann diese einfach herunterladen. Logischerweise ist dieser Schritt bei neu gekauften und originalverpackten Komponenten nicht notwendig.

Das anlernen über das Webinterface der Homematic CCU2 ist ganz einfach. Dazu verwendet man im WebUI die Funktion „Geräte anlernen“. Im angezeigten Pop-Up (siehe Bild) wird im unteren Bereich des Fensters ein Bereich für „Homematic IP“ Komponenten angezeigt.

Ebenfalls wird in der Anleitung der IP Komponente genau beschrieben, wie die Geräte anzulernen sind. Über die Erfahrungen mit der in der Anleitung beschriebenen Methode liest man im Homematic-Forum unterschiedliches. Es finden sich Kommentare von „klappt ohne Probleme“ bis hin zu „völlig unmöglich die Komponente hinzuzufügen“.

Mir selber ist es nicht gelungen die neuen IP Komponenten über die Funktion „Homematic IP Gerät mit Internetzugang anlernen“ zu integrieren. Dafür funktionierte das Anlernen über die Funktion „Homematic IP Gerät ohne Internetzugang anlernen“ reibungslos.

Anlernen

Um eine Anmeldung „ohne Internetverbindung“ durch zu führen, wird das Etikett mit QR-Code, die den IP-Komponenten in der Originalverpackung beiliegen, benötigt.

Unterhalb des QR-Codes sind der Key und die SGTIN aufgedruckt, welche für das Anlernen benötigt werden.

Nach Eingabe dieser Nummern, kann mittels der Funktion „HmIP Gerät anlernen (lokal)“ und anschliessendem setzen des IP-Gerätes in den Anlernmodus die Komponente in die bestehende Homematic Installation integriert werden. Das Anlernen auf dieser Weise funktionierte bei mir stets reibungslos.

Selbstverständlich kann auch zuerst die Komponente in den Anlernmodus versetzt werden und erst dann dann die Funktion „HmIP Gerät anlernen (lokal)“ verwendet werden.

Sobald die neue Komponente korrekt erkannt wurde, findet man sie im „Posteingang“ und kann allfällig vorhandene Parameter / Aktionen festlegen. Anschliessend können die IP Komponenten wie gewohnt in Steuerungsskripten ausgewertet oder angesteuert werden.